Title:

Rekonfigurierung.

Description:  Rekonfigurierung bezeichnet grundsätzlich den manuellen oder automatisierten Eingriff in ein defektes System, um die Funktionsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen.
deutsch
  
ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 
Proseminar Fehlertoleranzverfahren

Rekonfigurierung

1. Wie steigert Rekonfigurierung die Fehlertoleranz?

1.1 Was ist Rekonfigurierung?

Rekonfigurierung bezeichnet grundsätzlich den manuellen oder automatisierten Eingriff in ein defektes System, um die Funktionsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen. Sie wird also immer dann benötigt, wenn an irgend einer Stelle im System ein permanenter Fehler auftritt; der Rekonfigurator sorgt dann dafür, dass defekte Komponenten nicht mehr verwendet werden und stellt bei Bedarf Ersatzkomponenten zur Verfügung.

1.2 Kontext der Rekonfigurierung

Die Rekonfigurierung kann keine Fehler beheben, sondern grenzt diese nur aus. Im Allgemeinen werden bei einem einzelnen Fehler also zunächst einmal die Fehlerbehebung und die Fehlerkompensierung greifen. Erst wenn ein Fehler mehrfach auftritt, kommt die Rekonfigurierung ins Spiel und versucht, den dafür verantwortlichen und somit offensichtlich fehlerhaften Systemteil auszugliedern. Das bedeutet, dass in der Praxis häufig Rekonfigurierung in Verbindung mit Fehlerbehebungs- und Fehlerkompensierungs-Verfahren verwendet wird.

1.3 Vorgehensweisen bei Rekonfigurierung

Hardware-Komponenten werden einfach durch Schalter, Rechner durch Netzwerk-Peripheriebausteine aus- und eingegliedert.

Hier ist zunächst der Prozess P1 dem Rechner R1 und die Prozesse P2 und P3 dem Rechner R2 zugeordnet. Nach einem Fehler in R2 wird nun P2 auf R1 verlagert; der Rechner R3 wird neu ins System eingegliedert, um ihm P3 zuordnen zu können.

Je nachdem, wieviel freie Kapazitäten vor dem Auftreten des Fehlers vorhanden waren bzw. wie groß der Ausgrenzungsbereich gewählt wird, reduziert sich die Leistungsfähigkeit des Systems oder nicht. Nach einer erfolgreichen, meist manuellen Reparatur der fehlerhaften Komponenten können diese mit Hilfe einer erneuten Rekonfigurierung wieder in das System eingegliedert werden.

 

  
Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, ... Rechtsstand: 1. August 2012
Siehe auch:
Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit …
Strafgesetzbuch StGB: mit Einführungsgesetz, …
Grundgesetz GG: Menschenrechtskonvention, …
Arbeitsgesetze
Basistexte Öffentliches Recht: Rechtsstand: 1. …
Aktiengesetz · GmbH-Gesetz: mit …
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project StudyPaper.com.
this article was contributed by an author, how wishes to remain anonymous.

Back to the topic site:
StudyPaper.com/Startseite/Computer/Informatik

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum